Skip to main content

Fast jeder liebt Baguette. Das beliebte französische Langbrot kann auch selbst gebacken werden. Hierfür wird in der Regel ein Baguettemesser genutzt, um den typischen Schnitt auf der Oberseite zu platzieren. Dieses Messer benötigt eine gewisse Pflege und sollte immer richtig aufbewahrt werden, um Baguettes auch weiterhin richtig schneiden und genießen zu können.Baguettemesser richtig pflegen

 

Die Aufbewahrung eines guten Baguettemessers ist in der Regel sehr einfach. Meist werden sie mit einer kleinen Aufbewahrungsbox verkauft. Alternativ hierzu haben die Messer häufig einen Klingenschutz, welcher völlig reicht, um die Klinge zu schützen. Die Pflege hingegen wird schnell etwas knifflig, da die meisten Baguettemesser mit einer Rasierklinge ausgestattet sind, welche sich nicht einfach mit einem klassischen Schleifstab schärfen lässt.

 

Was ist ein Baguettemesser?

 

Bei einem Baguettemesser handelt es sich um ein Backwerkzeug, welches primär für das Schneiden von Teigwaren jeder Art genutzt wird. Dieses sieht nicht aus wie normale Küchenmesser, denn in der Regel handelt es sich bei einem Baguettemesser um einen kleinen Griff, an welchem eine Rasierklinge befestigt ist.

 

Somit sind die Baguettemesser oder auch Bäckermesser genannt klein und handlich. Gerade beim Einscheiden des Teigs ist dies besonders wichtig. Jeder kennt die Stelle bei Brötchen, Baguette und Brezeln, die aussieht als sei sie aufgeplatzt. Diese Stelle wird durch einen Schnitt erzeugt, welcher mit einer Rasierklinge oder eben einem Bäckermesser gesetzt wird.

Die richtige Pflege

 

Da Baguettemesser sich sehr stark von herkömmlichen Küchenmessern unterscheiden, sieht die Pflege von Bäckermessern auch anders aus. Die Rasierklingen die bei fast allen derartigen Messern verbaut sind, können nicht mit einem normalen Schleifstein geschärft werden. Dementsprechend sollte die Klinge gut gepflegt werden, um sie so lange nutzen zu können wie nur möglich.

 

Die Klinge sollte immer mit Wasser gereinigt werden und dann nur leicht getrocknet werden. Hierdurch wird Rost vermieden und die Klinge bleibt lange scharf. Sobald die Rasierklinge irgendwann unbrauchbar ist, so muss sie ausgetauscht werden. Bei qualitativ hochwertigen Baguettemessern ist das problemlos möglich. Günstigere varianten bieten nur selten die Möglichkeit die Klinge zu ersetzen.

 

Wo sollte man ein Baguettemesser aufbewahren

 

Bäckermesser sind im Allgemeinen eher klein. Das bringt den Vorteil, dass man sie praktisch überall aufbewahren kann. Natürlich gibt es einige Regeln, die man bei der Aufbewahrung beachten sollte, aber diese sind sehr einfach umzusetzen. So sollte man zum Beispiel das Messer keineswegs in einem feuchten Umfeld lagern.

 

Je nach Material der Klinge kann sie in einem feuchten Umfeld durchaus rosten. Generell empfiehlt es sich das Messer in einer Schublade zu lagern. Alternativ kann man auch einen Messerblock nutzen. Dieser muss allerdings extra angefertigt werden, um einen Platz für das Baguettemesser zu haben.

 

Viele bewahren ihre Baguettemesser auch in einer Box auf. Diese hat den Vorteil, dass das Messer nicht rosten kann, sofern in der Box nur wenig Sauerstoff enthalten ist. Auch ist so eine Box vergleichsweise platzsparend und kann in der richtigen Größe auch in einer Schublade untergebracht werden.

Bäckermesser selber machen

 

Der Kauf eines Bäckermessers ist nicht zwingend notwendig, da der Schnitt von Teigware durchaus auch mit normalen Messern durchgeführt werden kann. Auch die feinen Schnitte an Backwaren, die zur Dekoration dienen können durchaus mit anderen Mitteln gesetzt werden. Wer allerdings professionell arbeiten möchte und daher nicht auf ein Baguettemesser verzichten kann, der ist auch dazu in der Lage ein Bäckermesser zu bauen.

 

Hierfür muss man nur einen Griff aus beliebigem Material herstellen oder kaufen und nun eine kleine Kerbe einschneiden, welche die Platzierung einer Rasierklinge ermöglicht. Dazu muss allerdings gesagt sein, dass ein Bäckermesser im Kauf teilweise nur wenige Euro kostet und die Herstellung meist nur einige Cent einspart.

Wie notwendig ist ein Baguettemesser?

 

Die Notwendigkeit eines Baguettemessers ist durchaus umstritten. Jede gute Backstube verfügt über Bäckermesser, allerdings kann eine Privatperson die gerne backt durchaus auch ohne ein solches Küchengadget befriedigende Ergebnisse erzielen.

 

Küchengadgets im Allgemeinen sind durchaus hilfreich und ermöglichen es gewisse Arbeitsprozesse in der Küche zu vereinfachen. Entsprechend sind die praktischen Küchenhelfer nicht zwingend notwendig, aber sie können das Kochen erleichtern. Wie hier beschrieben sind die Küchengadgets also besonders für Hobbyköche eine gute Investition.

Kann man die Klinge schärfen?

 

Wie oben bereits beschrieben ist das Schärfen der Rasierklinge mit einem klassischen Schleifstab nicht einfach. Durchaus ist es aber möglich eine Rasierklinge zu schärfen, jedoch wird hierbei eine Menge Geschick benötigt, da die Klinge sonst bricht. Empfehlenswert ist es an dieser Stelle einen anderen Messerschärfer zu kaufen, welcher besser für eine derartig kleine Klinge geeignet ist.

 

Hier findet man problemlos den richtigen Messerschärfer, um auch ein Baguettemesser ohne Probleme zu schärfen. Somit kann man auf Dauer also Geld sparen, wenn man ansonsten immer wieder eine neue Klinge kaufen müsste. Gerade wenn das Bäckermesser häufig genutzt wird, ist so ein Messerschärfer jeden Cent wert.

 

Der Schärfer kann zudem auch für alle anderen Messer genutzt werden. Somit sollte beim Kauf des Schärfers lediglich beachtet werden, dass man die Klinge des Baguettemessers schärfen kann, denn alle anderen Messer sollten kein Problem darstellen.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen